Archive for the 'Allgemein' Category

Page 2 of 8

Aktion EU Außengrenzen


Die Gruppe „Leben ohne Angst – Jugendliche ohne Grenzen Sachsen“ und der Sächsische Flüchtlingsrat e.V. haben im Rahmen der Friedensmeile zum Welt-friedenstag in Chemnitz sowie zur Eröffnung der interkulturellen Woche in Döbeln eine Aktion zur Situation an den Außengrenzen Europas mit Unterschriften-sammlung gestartet. An hand eines kurzen Straßentheaters wurde gezeigt wie Flüchtlinge in kleinen Booten an Europas Außengrenzen ankommen und wie viele durch die Abwehrpolitik Europas dabei sterben. Danach wurde die „Mauer“ Europas durch die Jugendlichen symbolisch durchbrochen. Nach einer Rede von Rola wurden die Anwesenden aufgefordert sich an der Unterschriftenaktion mit der Forderung von Pro Asyl „Stoppt das Sterben an den EU Außengrenzen“ zu beteiligen.

Rede zur Aktion  „ Festung Europa – die Mauer muss weg – Stoppt das Sterben an den EU Außengrenzen“ von Rola Saleh (Mitglied der Jugendinitiative „Leben ohne Angst – Jugendliche ohne Grenzen Sachsen)

Europas Grenzen fallen, die Freizügigkeit und Offenheit nimmt zu – allerdings nur innerhalb der Staatengemeinschaft. Am äußeren Rand dagegen werden neue Barrieren aufgebaut und mit modernster  Technik verstärkt. Abgeschottet und unerreichbar wie eine Festung zeigt sich Europa vor allem jenen Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen: vor Krieg, Hunger, Unterdrückung und Umwelt-katastrophen.

 

Sie machen sich auf dem Weg Illusionen. Aber Flüchtlinge schaffen immer seltener den Weg bis zu uns – und wenn, dann meist auf irregulären und zunehmend auch auf lebensgefährlichen Routen. Die von der Europäischen Union 2005 geschaffene Grenzschutzagentur Frontex (Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen) mit Sitz in Warschau, spielt bei der Abschottung Europas eine zentrale Rolle. Ihre Aufgabe ist der „Schutz der Außengrenzen“ und die „Abwehr der illegalen Migranten“. Sie hat einen weitgehenden autonomen Status und unterliegt so, wenig rechtlichen Bindungen und kaum einer parlamentarischen Kontrolle. Frontex soll die Mitgliedstaaten der EU bei der Grenzsicherung so wie bei der Abschiebung von nicht „Aufenthaltsberechtigten Ausländern“ unterstützen. Und „neue Modelle“ für den Schutz der Außengrenzen entwickeln.

Wir Jugendlichen ohne Grenzen fordern zusammen mit Flüchtlingen, Migrantinnen und Migranten weltweit: das Recht auf globale Bewegungsfreiheit ein. Jeder Mensch hat das Recht, sein Land zu verlassen. So steht es in Artikel 13 der allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte der vereinten Nationen.

Dieses Recht muss jedoch unteilbar sein. Es kann nicht angehen, dass Europäer ihr Recht auf Reisefreiheit ohne Einschränkungen wahrnehmen und die Möglichkeit jederzeit fast alle Orte dieser Welt aufzusuchen, in Anspruch nehmen können, während Flüchtlinge und Migranten massiv und mit militärischen Mitteln daran gehindert werden, abenteuerliche und oftmals lebensgefährliche Wege einschlagen. Das Recht auf uneingeschränkte Bewegungsfreiheit war und ist immer noch unter anderem eine Kernforderung der Jugendlichen ohne Grenzen. Aus diesem Grund wollen wir unseren Protest gegen die herrschende Migrationspolitik laut werden lassen.

Grundsätzlicher ist jedoch die Frage zu stellen, warum sich ein Gebilde wie Europa überhaupt von den Menschen im Rest der Welt abschotten darf!

 

Lob an die Admins der planet.jogspace.net

Ich wollte vorhin schauen ob ich irgendwelche Kommentare bekommen habe und habe im Spam Order die viele Spam entdeckt. Erst habe ich mich darüber aufgeregt, weil angefangen habe alle Einzel zu löschen. Dann habe ich aber den Funktion entdeckt: “delete all spam” :-))) habe ich natürlich trotzdem erst geguckt, ob ich irgend ein wichtiges Mail retten kann und dann habe auf “delete all spam”  geklickt. Große Entspannung kehrte dann bei mir ein :-))))

Ein sehr großer Lob, an dem jenigeN, die es erfunden bzw. in dem Block rein getan haben.

Auch ist das Funktion “Rechtschreibprogramm” beim Artikeln schreiben ein sehr großartige Sache. Früher habe ich um Artikel zu schreiben immer erst in einer Word Datei geschrieben und dann hier rein gefügt.

Ihr seid echt großartig Ihr !

Glossar: Def. von Klischee –> Vorurteil –> Diskriminierung

  • Klischee –> Vorurteil –> Diskriminierung

Menschen lieben es bequem zu haben. Sicher ist bequem haben was sehr schönes. Wenn es aber darum geht, dass dadurch andere Menschen schaden hinzugefügt wird, wird es nicht mehr lustig. Wenn beispielsweise von einem Mensch aus Bayern die Rede ist, haben die Menschen sofort ein  Bild im Kopf: Dass die Bayer immer saufen, alle einen bayerischen Hut tragen und dass alle kein  Hochdeutsch sprechen können. Klischees sind Vorstellungen von einer Sache oder Person. Sie dienen zu Orientierung und Sicherheit. Daraus entwickeln sich Vorurteile. Wenn von äußeren Merkmalen von Menschen auf ihre Eigenschaften geschlossen wird, ohne sie wirklich zu kennen, dann spricht man von Vorurteil. In dem Fall ist die Bereitschaft sich Menschen zu öffnen und Menschen neu kennen zu lernen nicht vorhanden.
Es gibt sicher kein Mensch in Deutschland, der nicht schon mal mit der Frage konfrontiert war: „Nehmen „Ausländer“ „uns“ die Arbeitsplätze weg“?

Ist das wirklich so, das „uns“ die „Ausländer“ die Arbeitsplätze wegnehmen oder ist dies ein Spruch der NPD, denn viele einfach übernehmen? Aber wer sind den die „Ausländer“ und wer sind „uns“? Die Ausländer sind solche wie ich? Also, die vielleicht ein bisschen dunklere Erscheinungsbild haben als die „uns“, also die Deutschen.
Wenn Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe oder Nationalität, Herkunft oder Kultur benachteiligt werden, dann ist das Rassismus.
Jemand der meint „Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg“, argumentiert es vielleicht so, weil er selbst Zukunftsängste hat, gerade ein Bewerbungsgespräch geplatzt ist oder ein Bekannter mit Migrationshintergrund jetzt einen Traumjob gefunden hat.
Mal ehrlich – wer hat das nicht schon mal erlebt: jemand wurde, ohne dass er in irgendeiner Weise schuld an etwas war, gedisst und/oder ungerecht behandelt? Das ist nicht toll, oder? Aber nicht selten passiert so etwas auf Grund von Vermutungen, Klischees – Vorurteilen.

Wie sieht es aber aus, wenn ganzen Gruppen von Menschen allein aufgrund bestimmter Merkmale wie Hautfarbe, Sprache oder Religion negative Eigenschaften zugeschrieben werden, sie für Missstände verantwortlich gemacht werden, ihnen dadurch Nachteile entstehen oder gar Gewalt angetan wird?
Vorurteile führen zur Diskriminierung. Es gibt äußere Merkmale, die man verändern kann: eine Brille kann gegen Kontaktlinsen getauscht werden; dicke Menschen können, falls nicht gesundheitlich bedingt, abnehmen; uncoole Klamotten kann man einfach nicht mehr anziehen….
Andere wie z.B. die Hautfarbe lassen sich nicht so einfach verändern. Auch bei den Folgen von Diskriminierung gibt es Differenzen: Es ist ein Unterschied, ob man wegen einer Brille gehänselt wird, oder wegen der andere Hautfarbe von Nazis zusammengeschlagen wird.

KritikerInnen her!

Ich habe meinen Blog ein bisschen geändert.

Ihr könnt ja einige eure Minütchen meiner Blog schenken und ein bisschen Kritik äußern!

seid ruhig kritisch, denn nur dadurch kann es dann besser werden. Seid auch für eure weitere Leben kritisch!

Glossar: Definition von Freiheit

  • Freiheit:

    Oft sind die Familien das Kontrolleffekt und beschränken ihre Kinder, weil Sie behaupten, „mein Kind weiß nicht, was es gerne hätte. Ich kenne es schon seit Ihrer/seiner Geburt und sie/er liebt dies und das“.

    Wenn „Kinder“ alles genau so machen, wie die Eltern gerne hätten, dann haben die Eltern ihre Kinder sehr gut erzogen. Sie schenken sich gerne Schulter klopf für die tolle Erziehung.

    Und aber umgekehrt wenn Kinder eben sich manchmal verändern und nicht mehr dies machen, was die Eltern gerne hätten, dann kommen die Eltern auf Ideen, wie z.B. dass die bösen Freunde/ Umfeld ihr Kind schlecht beeinflusst haben.

    Oft wird der Begriff Freiheit von Menschen anders verstanden oder anders definiert.

    Ich persönlich verstehe unter den Begriff: eine sowohl finanzielle als auch innerliche Unabhängigkeit. Entscheidungen fürs Leben Selbst zu bestimmen. Selbstbestimmen zu können, was man beispielsweise essen, anziehen, etc. machen möchte.

    Es gibt aber in meiner Kulturkreis einige Betonköpfe, dass wenn besonders Frauen nach ihrer Freiheit streben, oft zu hören bekommen, dass sie schlechte Frauen sind. Meist denken die Männer aber auch nicht selten Frauen, dass diese Personen, die nach Freiheit streben, oft eine Freiheit in sexueller Art wollen und weil Sexualität ein Tabu Thema ist, werden diese Frauen eben schlecht angesehen.

    Und jetzt seid ihr dran. Wenn ihr Freiheit anders definieren würdet, dann Kommentiert es mir.

    Glossar- ich brauche eure Kommentare

    Hallo JoG-Blogger,

    ich habe in meinem Blog eine neue Seite, Namens „Glossar“.

    Hier möchte ich gerne einige Begriffe definieren, was mir aber manchmal bisschen schwer fällt. Ich habe gemerkt, dass viele Begriffe manchmal von Menschen anders definiert werden können.

    Deswegen meine bitte euch:

    Schaut euch meine Seite an und wenn ihr denkt, dass ihr ein Begriff anders definieren würdet, schreibt als Kommentar hin. Mich würde das Ergebnis sehr interessieren. Und vielleicht kann ich es auch, wenn genug Kommentare zusammenkommen, es als ein Referat in der Schule vortragen und euch hier veröffentlichen.

    Griechenland – auch eine Revolte der MigrantInnen

    ‘Dies sind auch unsere Tage!’ Einen lesenswerter Artikel zur Rolle albanischer und afghanischer Jugendlicher bei den Protseten in Griechenland findet ihr hier: no-racism.net

    Maradona Akkouch

    Ich schaue gerade das Best of vom Supertalent und dort war gerade ein junger Breakdancer aus Neuköln, Maradona Akkouch, zu sehen der mit seiner Familie von der Abschiebung in den Libanon bedroht ist (
    Link zum Auftritt beim Supertalent
    ). Ich hab nochmal ein bischen gegoogelt um zu schauen was aus ihm geworden ist, leider war da nichts zu finden, dafür aber ne Minidoku über ihn und seine Geschwister, die wirklich gut ist.

    [youtube _R3dUEC_ohc]

    Falls jmd von euch was weiß was aus ihnen geworden ist sagt doch bitte bescheid.

    Breaking News: Ziyad kommt frei

    Habe gerade erfahren das Ziyad aus der Haft entlassen wird – aber das bedeutet noch nicht das nicht abgeschoben wird. Darum bitte weiter Druck machen >>>

    Potsdam

    Hallo liebe Leute,

    Hier eine kleine Zusammenfassung, zu dem was wir bei der JoG-Konferenz in Potsdam gemacht haben.

    Es ging los am 19. 11 mit der Gala. Hier wurde der Abschiebeminister 2008 gewählt, 5 waren nominiert und einer hat gewonnen der Herr Ahlhaus aus Hamburg.

    Er hat sich darüber tierisch gefreut und hat gleich am nächsten Tag am morgen eine Pressemitteilung rausgebracht, dass es für ihn eine Ehrung ist und dass es ihn in seiner Arbeit bestätigt. Aber auch JoG sieht sich auch in ihrer Arbeit bestärkt, solange solche Politiker an der Macht sind und über unser Leben bestimmen sollen.

    Nun, nicht nur die Bösen wurden benannt, denn es gibt aber auch die Guten, und natürlich sind sie nicht aus den Reihen der  Innenminister.

    Wir haben uns diesmal dafür entschieden, auch Initiativen und Gruppen auszuzeichnen, die sich aktiv gegen Abschiebungen und für die Rechte der Geduldeten und die der Flüchtlinge einsetzten.

    Hier waren 4 Gruppen nominiert:

    Alle wurden geehrt und bekamen den Initiativpreis 2008.

    Tag 2

    Am Morgen gab es eine Pressekonferenz, die vom Brandenburger Flüchtlingsrat organisiert wurde.

    Dabei waren: BumF, ProAsyl, Brandenburger flüchtlingsrat, Ich (Jugendliche Ohne Grenzen Berlin/Brandenburg) und die Semra Idic.

    Viel Presse war da ;)

    Dann wurde die Demo vorbereitet mit den ganzen Plakaten, Transparente und die Reden.

    Es ging los zur Demo.

    Am Platz der Einheit hat es mich sehr gefreut, 2 JoG Mitglieder zu sehen aus Brandenburg ;)

    Und es fing an zu regnen, aber wieeeeeeeeeeeeeeeeeee, aber das hat uns nicht davon abgehalten, weiter zu machen. Die Demo ging dann los mit einer Theater-Performance von den Unsichtbaren.

    Und der Umzug ging los.

    Die Demo war richtig gut. Sehr laut, sehr bunt und  sehr sehr sehr nasssssssssssssss.

    Wir waren ungefähr 300 Leute und in der Zeitung stand dass 600 Polizisten positioniert wurden,

    Häääää???? Was ist los??? Für jeden Demonstranten (unter dem Motto bleiberecht für alle, Kinderrechte jetzt) standen fast 2 Polizisten im Einsatz? Wieso habe die Menschen Angst davor dass in Deutschland Kinderrechte gelten? Sind die Kinderrechte denn soo gefährlich? Oder bringen sie die Ordnung im Staat durcheinander?

    Was solls.

    Es ging dann los zur FH-Potsdam zum Theaterstück Hiergeblieben vom Gripstheater.

    Viele Menschen waren da und es gab im Anschluss daran eine kleine Diskussionsrunde.

    Wir waren dann danach in einem Restaurant. Viele interessante Gespräche ;)

    Tag 3

    Es ging los mit den spannenden Arbeitsgruppen, und am Abend, ab zur Party, Yeahhhhhhh

    Tag 4

    Am Samstag wurden die Ergebnisse der AG vorgestellt und unsere Vorhaben fürs nächste Jahr festgehalten.

    Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich glaube den meisten auch. es waren 4 sehr intensive Tage, wo ich aber viele Menschen kennengelernt habe.

    Bis zum nächsten Jahr,

    Mohammed Jouni

    Random Text

    Das Ausbildungsverbot und die Ungewissheit um meinen Aufenthalt haben mich zwar zermürbt; hinzu kommt die Angst vor der Abschiebung. Doch viele Menschen bestärken mich, weiterzumachen. Ich habe deshalb meine Hoffnung nicht aufgegeben - by Perle

    Jugendliche ohne Grenzen