Potsdam

Hallo liebe Leute,

Hier eine kleine Zusammenfassung, zu dem was wir bei der JoG-Konferenz in Potsdam gemacht haben.

Es ging los am 19. 11 mit der Gala. Hier wurde der Abschiebeminister 2008 gewählt, 5 waren nominiert und einer hat gewonnen der Herr Ahlhaus aus Hamburg.

Er hat sich darüber tierisch gefreut und hat gleich am nächsten Tag am morgen eine Pressemitteilung rausgebracht, dass es für ihn eine Ehrung ist und dass es ihn in seiner Arbeit bestätigt. Aber auch JoG sieht sich auch in ihrer Arbeit bestärkt, solange solche Politiker an der Macht sind und über unser Leben bestimmen sollen.

Nun, nicht nur die Bösen wurden benannt, denn es gibt aber auch die Guten, und natürlich sind sie nicht aus den Reihen der  Innenminister.

Wir haben uns diesmal dafür entschieden, auch Initiativen und Gruppen auszuzeichnen, die sich aktiv gegen Abschiebungen und für die Rechte der Geduldeten und die der Flüchtlinge einsetzten.

Hier waren 4 Gruppen nominiert:

Alle wurden geehrt und bekamen den Initiativpreis 2008.

Tag 2

Am Morgen gab es eine Pressekonferenz, die vom Brandenburger Flüchtlingsrat organisiert wurde.

Dabei waren: BumF, ProAsyl, Brandenburger flüchtlingsrat, Ich (Jugendliche Ohne Grenzen Berlin/Brandenburg) und die Semra Idic.

Viel Presse war da ;)

Dann wurde die Demo vorbereitet mit den ganzen Plakaten, Transparente und die Reden.

Es ging los zur Demo.

Am Platz der Einheit hat es mich sehr gefreut, 2 JoG Mitglieder zu sehen aus Brandenburg ;)

Und es fing an zu regnen, aber wieeeeeeeeeeeeeeeeeee, aber das hat uns nicht davon abgehalten, weiter zu machen. Die Demo ging dann los mit einer Theater-Performance von den Unsichtbaren.

Und der Umzug ging los.

Die Demo war richtig gut. Sehr laut, sehr bunt und  sehr sehr sehr nasssssssssssssss.

Wir waren ungefähr 300 Leute und in der Zeitung stand dass 600 Polizisten positioniert wurden,

Häääää???? Was ist los??? Für jeden Demonstranten (unter dem Motto bleiberecht für alle, Kinderrechte jetzt) standen fast 2 Polizisten im Einsatz? Wieso habe die Menschen Angst davor dass in Deutschland Kinderrechte gelten? Sind die Kinderrechte denn soo gefährlich? Oder bringen sie die Ordnung im Staat durcheinander?

Was solls.

Es ging dann los zur FH-Potsdam zum Theaterstück Hiergeblieben vom Gripstheater.

Viele Menschen waren da und es gab im Anschluss daran eine kleine Diskussionsrunde.

Wir waren dann danach in einem Restaurant. Viele interessante Gespräche ;)

Tag 3

Es ging los mit den spannenden Arbeitsgruppen, und am Abend, ab zur Party, Yeahhhhhhh

Tag 4

Am Samstag wurden die Ergebnisse der AG vorgestellt und unsere Vorhaben fürs nächste Jahr festgehalten.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich glaube den meisten auch. es waren 4 sehr intensive Tage, wo ich aber viele Menschen kennengelernt habe.

Bis zum nächsten Jahr,

Mohammed Jouni