Sweet Home

Durch Tanz und Theater soll Körper, soll zu Hause, daheim erfahren und dargestellt werden. Eine Gruppe junger Mädchen aus unterschiedlichen Ländern, mit unterschiedlichen Lebenssituationen und unterschiedlicher Geschichte zeigen Teile ihrer Welten, der Orte, an denen sie zu Hause sind, die Teil von ihnen sind. Eine Bilderreise zwischen den Welten.

Die Mädels:

Habsha, Drita, Nancy, Rith, Rihta, Hanna, Denise, Edona

Das sieht doch schon ganz schön schnicke aus

Mehr Bilder könnt ihre hier anschauen.

Die Dozent_innen:

sandra1
Sandra Pauli, 1979 in München geboren, arbeitete vier Jahre in der Geschäftsstelle des Bayerischen Flüchtlingsrats, bevor sie 2005 in Buenos Aires begann Mime und Ausdruckstanz zu studieren. In Buenos Aires arbeitete sie in verschiedenen Projekten mit Jugendlichen, leitete eine Tanz-Theatergruppe, arbeitet als Model für Künstlerinnen (Christina Coll, Marianella Depetro) und präsentiert eigene Performances, in denen plastische Kunst, Text und Körper verbunden werden.

eduardo

Eduardo Avendano, 1976 in Buenos Aires geboren, studierte vier Jahre Sport und Theater, bevor er 2003 sein Studium auf der Mimenschule begann, das er 2007 abschloss. Währenddessen erarbeitet er mehrere Stücke als Regisseur und setzte eigene Stücke um. Er präsentierte Stücke außerhalb Buenos Aires und trat in Bolivien als Performance-Künstler auf. Seit 2008 tritt er mit der Compania Argentina de Mimo in Buenos Aires mit einem einstündigem Stück auf, in dem er für viele Teile die Regisseur und Autor ist.

susi

Susie Schmidt, 1971 in der Nähe von München geboren, studierte
Politikwissenschaft und Geschichte, bevor sie sich 2004 mit der Ausbildung
zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin an der Bodeschule München ganz der
“Faszination Bewegung” zuwandte. Im Juni 2009 wird sie die Ausbildung zur
Tanzpädagogin für Schüler und Jugendliche (Uni München/Bodeschule)
abschließen. Ihre tänzerischen Schwerpunkte liegen im Ballett, Modern Jazz
und zeitgenössischem Tanz sowie in der Choreographie.

0 Responses to “Sweet Home”


  • No Comments

Leave a Reply

Random Text

No hope no sulotion in sight, how my world is crashing around me! your love is enough for me - by friendly

Jugendliche ohne Grenzen