Bleiberecht 2.0 für (Hoch-)Qualifizierte Geduldete?

Fachkräften aus dem Ausland wird der Zugang nach Deutschland erleichtert. Auch Geduldete Akademiker und Facharbeiter sollen, so ein erster Vorschlag, eine Möglichkeit erhalten eine Aufenthaltserlaubnis zu kriegen. Die Hürden sind jedoch hoch: Nur wer bereits zwei Jahre in seinem Fach gearbeitet hat kriegt eine Chance.

Es müsste beispielsweise ein geduldeter Arzt bereits zwei Jahre als Arzt gearbeitet haben, ein geduldeter Werkzeugmechaniker zwei Jahre als Werkzeugmechaniker gearbeitet haben, usw.

Viele Geduldete dürfen jedoch gar nicht arbeiten oder eine Ausbildung annehmen. Hinzu kommt das es sehr schwer ist für Geduldete eine qualifizierte Arbeit zu finden da ihr Aufenthalt meist nur auf drei Monate beschränkt ist und die Arbeitgeber sich davor fürchten das danach die Abschiebung kommt.

wie die Regelung genau aussehen wird und ob sie überhaupt kommt ist zurzeit jedoch unklar…

Quelle: Süddeutsche Zeitung vom Montag den 7. Juli 2008

0 Responses to “Bleiberecht 2.0 für (Hoch-)Qualifizierte Geduldete?”


  • No Comments

Leave a Reply