Von Kapitalismus, Darwinfinken und Abschiebeknäste

– Angst vor Überfremdung,

Doch solch ausgeprägter verinnerlichter Rassismus war nicht

0 Responses to “Von Kapitalismus, Darwinfinken und Abschiebeknäste”


  • No Comments

Leave a Reply

Random Text

In Hanau wohne ich in einem Hochhaus viele bezeichnen das Viertel als Assozial oder Ghetto aber ich wohne dort gerne. Hier gibt es viele Jugendliche und es ist selten langweilig.- by Mehmet

Jugendliche ohne Grenzen